26. Mai 2017

Künstler 2017

Mit vier international bekannten Musical-Stars konnten die Veranstalter auch in 2017 ein besonderes Ensemble verpflichten, das in Bonn zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne stehen wird. Für das Engagement in Bonn unterbrechen die Top-Stars ihre laufenden Verpflichtungen.

Alexander Klaws

© Det Kempke

„Für die Bühne geboren“ – dieses Statement trifft 100% auf Alexander Klaws zu.  Aufgewachsen im westfälischen Sendenhorst bei Münster, sang er bereits in seiner Jugend in der Big Band des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Münster.  Erste Bühnen- und TV-Erfahrungen sammelte er als zehnjähriger in der damals populären  Mini Playback Show. Die berühmten Bretter, die die Welt bedeuten, ziehen sich seitdem wie ein roter Faden durch Alexanders Leben.

Schlagartig bekannt wurde Klaws 2003, als er die erste Staffel von Deutschland sucht den Superstar gewann. Mit seiner Debüt-Single „Take Me Tonight“, die sich mehr als eine Million mal verkaufte, und auch mit „Free Like the Wind“, das ebenfalls Platinstatus erreichte, schaffte Alexander es auf Platz eins der deutschen Charts. Beide Musikstücke wurden von Dieter Bohlen komponiert. Es folgten insgesamt vier Alben und diverse Gold- und Platinauszeichnungen für sein musikalisches Schaffen.
Doch auf diesen Lorbeeren wollte er sich nicht ausruhen – nach seinen ersten Charterfolgen lehnte er sich nicht zurück, sondern  schloss an der renommierten „Joop van den Ende Academy“ in Hamburg ein Gesangs- und Schauspielstudium ab. Im Rahmen dieser Ausbildung lernte Alexander Klaws die Musicaldarstellerin Sabrina Weckerlin kennen, mit der er 2005 das Lied „All (I Ever Want)“, die englischsprachige Version des Titelsongs aus dem Musical „3 Musketiere“, sang.
2006 wurde er von Roman Polanski persönlich für das Musical „Tanz der Vampire“ in Berlin engagiert und spielte bis zum Frühjahr 2008 erfolgreich  die Rolle des Alfreds. Sein schauspielerisches Können erweiterte Alexander im TV – von 2008 – 2010 spielte Alexander in der Telenovela „Anna und die Liebe“  die Rolle des Lars Hauschke und war täglich auf SAT.1 zu sehen.
Im Mai 2010 übernahm Klaws die Hauptrolle im gleichnamigen Disney-Musical   „TARZAN“ in Hamburg – wo er auch seine derzeitige Lebensgefährtin Nadja Scheiwiller kennen lernte.  Als Titelfigur des Musicals  musste er sich fortan in über zehn Metern Höhe durchs Theater schwingen, akrobatische Höchstleistungen vollbringen und zudem noch Singen. Für seine unglaubliche Performance erhielt er hervorragende Kritiken. Phil Collins, der die Musik für Tarzan schrieb, sagte über Alexander: „Er ist jung, sieht gut aus und hat eine großartige Stimme. Und er besitzt einen unbändigen Willen.“
Parallel zu seinem TARZAN-Engagement in Hamburg, veröffentlichte Alexander im September 2011 sein 5. Studioalbum „Für alle Zeiten“.
Im April 2013 stand er zum zehnten Jubiläum wieder auf der DSDS-Bühne und stellte seine neue Single „Himmel und Hölle“ vor. Im Anschluss begleitete er die englische X-Factor-Siegerin Leona Lewis auf ihrer Deutschlandtour.
Nach seinem TARZAN-Engagement  übernahm Alexander im Sommer 2013 eine der Hauptrollen in dem Musical „Der Schuh des Manitu“ – basierend auf dem gleichnamigen Film von Michael Bully Herbig – bei den Freilichtspielen in Tecklenburg.
2013 moderierte Klaws die neue Musiksendung „Goldschlager – Die Hits der Stars“ auf SAT.1 Gold.
Im März 2014 nahm Alexander erfolgreich an der 7. Staffel der Erfolgsshow „Let’s Dance“ (RTL) teil und ging zusammen mit seiner Tanzpartnerin Isabel Edvardsson als Siegerpaar aus der Sendung hervor.
Auch im Sommer 2014 stand Alexander wieder bei den Freilichtspielen Tecklenburg auf der Bühne – in der Hauptrolle „Joseph“ in dem Musical von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“. Von Oktober 2014 bis November 2015 spielte Klaws im Opernhaus Dortmund die Hauptrolle in „Jesus Christ Superstar“ – sowohl die regulären Vorstellungen als auch die Zusatzvorstellungen waren binnen Tagen restlos ausverkauft!
Im Januar 2015 wurde Alexander Klaws bei den Musicalwahlen von Musical1 auf Platz 1 der „besten Musical-Darsteller“ gewählt.
Am 16. Oktober 2015 veröffentlichte Alexander sein mittlerweile 6. Studioalbum „Auf die Bühne, fertig, los!“ – beide Singleauskopplungen schafften es jeweils in die Top 5 der konservativen Formatcharts. (#1 Dieser Sommer // #2 Magnet)
Von Januar bis Juni 2016 übernahm Alexander Klaws die Hauptrolle in „Jesus Christ Superstar“ am Theater Basel – und im Sommer 2016 wird Klaws bereits zum dritten Mal eine Hauptrolle bei den Freilichtspielen in Tecklenburg übernehmen, die Rolle des Tony Manero in „Saturday Night Fever“.
Des Weiteren tourt Klaws ab März 2016 als einer von mehreren Solisten bei der „Disney In Concert“-Konzertreihe quer durch Deutschland, bevor er im Herbst 2016 mit „Die größten Musicalhits aller Zeiten“ zusammen u.a. mit den Musicalgrößen Pia Douwes, Jan Amann, Mark Seibert und Roberta Valentini für 7 Konzerte durch Deutschland reist.
Im November 2016 übernimmt Alexander erneut die Hauptrolle des Tarzans im gleichnamigen Musical TARZAN im Stage Metronom Theater in Oberhausen.

Felix Martin

© Vincent Leifer

Felix Martin stand als ‚Graf Krolock’ in „Tanz der Vampire“ in Hamburg und Berlin auf der Bühne und spielte den ‚Tod’ in „Elisabeth“ sowohl in Wien, als auch in Zürich und Berlin. Im Musicaldome in Köln war er als ‚Biest’ in „Die Schöne und das Biest“ zu sehen. Weitere Erfolge feierte er in Hauptrollen u.a. in „Les Miserables“ und „Elvis“ und er war der deutsche ‚Frank’n’Furter’ in der Berliner „Rocky Horror Show“.
Zur Zeit steht er in München in der Musicalproduktion „Next To Normal – Fast Normal“ auf der Bühne. Ab September 2016 übernimmt Felix Martin eine Hauptrolle im Musical „Evita“ an den Vereinigten Bühnen Wien.
Felix Martin ist bekannt aus zahlreichen TV-Serien wie „Ich heirate eine Familie“, „Sylter Geschichten“ und „Atlantis“. Er wurde 2008 mit einem Musical Award für die „schönste männliche Stimme“ und „beste Show“ ausgezeichnet. Für die Rolle „Tod“ in „Elisabeth“ bekam er 2009 erneut den Musical Award für die „schönste männliche Stimme“ und für die „beste männliche Hauptrolle“.
2014 gehörte Felix Martin zur Premierenbesetzung von „Best of Musical and Wine“.

Kristin Hölck

© Reinhard Winkler

Kristin Hölck absolvierte ihre Ausbildung an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Nach ihrem Engagement als Cassie in „A Chorus Line“ am Kampnageltheater in Hamburg gehörte Kristin u. a. in der Rolle der Eponine zur Premierenbesetzung von „Les Misérables“ in Duisburg. Kurze Zeit später stand sie als Erzählerin bei der Premiere von „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ im Colosseum Theater in Essen auf der Bühne. Danach spielte sie die Grizabella in „Cats“ (Hamburg) und in der Welturaufführung von „Die Drei Musketiere“ in St. Gallen die Constance. Vor ihrem Engagement als alternierende Elisabeth in dem gleichnamigen Musical in Essen, war Kristin am Londoner Shaftesbury Theatre bei der Europapremiere von „Napoleon“ u. a. als Josephine zu sehen.
Es folgten Phantom der Oper in Stuttgart als altern. Christine Dae, Sally Bowles in Cabaret, Woman three in The world goes `round und Aldonza in Man of La Mancha.
In der Berliner Inszenierung der „ 3 Musketiere „ spielte sie zunächst die Königin Anna , und dann die Mylady de Winter. In dieser Rolle war sie ebenfalls in der Stuttgarter Inszenierung zu sehen.
Seit Dezember 2012 gehört Kristin Hölck zum festen Ensemble der neu gegründeten Musicalsparte des Landestheater Linz. Dort war sie zu sehen in den Produktionen „Die Hexen von Eastwick“, „Seven in Heaven“ und als Diana Goodman in der österreichischen Erstaufführung des mehrfach Tony nominierten Musicals „Next to Normal“.
In der nächsten Spielzeit ist Kristin Hölck als Fantine in “ Les Misérables “ zu sehen.

Anke Fiedler

©Fabian Hensel Photography 2014

Anke Fiedler spielte und sang Hauptrollen im Musical „Chicago“ in München und Basel. In der Musical-Produktion “Falco meets Amadeus“ stand sie im Theater des Westens in Berlin auf der Bühne. Es folgten Hauptrollen in „Aida“ im Colosseum Theater Essen, in „Dracula“ bei den Freilichtspielen Tecklenburg, sie war Gesangssolistin in einer Revue im Friedrichstadtpalast in Berlin. In der „Rocky Horror Show“ am Staatstheater Saarbrücken hatte sie die Rolle der „Magenta“. Große Erfolge feierte Anke Fiedler in der Hauptrolle des Musicals „Die Päpstin“ in Fulda.

Künstlerische Leitung:

Gaby Kern

Gaby Kern ist über zwanzig Jahre intensiv mit dem Musical-Theater verbunden und durch weit über hundert Produktionen in Deutschland und im angrenzenden Ausland bekannt geworden. Durch den persönlichen Charakter ihrer künstlerischen Leitung bestehen Kontakte zu vielen Künstlern, Kreativen und Theatern. Ihre Gala‘s sind individuell auf den jeweiligen Anlass abgestimmt und verfolgen einen hohen künstlerischen Anspruch, um mit den Besten der Besten das Publikum zu verzaubern.

Musikalische Leitung
Hannes Schauz
Musical Director ALADDIN in Hamburg

© Dominik Ketz

Nach seinem Studium an der Musikhochschule Stuttgart wirkte der geborene Schwabe als Keyboarder bei den großen Musical-Produktionen CATS, MAMMA MIA, PHANTOM DER OPER, ELISABETH und 3 MUSKETIERE in Stuttgart mit. Zudem war er als stellvertretender musikalischer Leiter bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall für die Produktionen JESUS CHRIST SUPERSTAR und LITTLE SHOP OF HORRORS verantwortlich. Anschließend wurde er als Dirigent für  Disney’s AIDA und WICKED – DIE HEXEN VON OZ und für die Disney-Produktion TARZAN in Hamburg engagiert. Bis August 2015 war Hannes Schauz Musical-Director bei „PHANTOM DER OPER in Hamburg. Ab Dezember 2015 ist er für die neue Musicalproduktion „Aladdin“ in Hamburg verantwortlich.

Begleitet wird das Programm mit der Erstbesetzung aus der Musicalszene von einer sechsköpfigen Liveband, die sich aus Musikern des  Musical-Theaters „Neue Flora ALADDIN“ in Hamburg zusammensetzt. Hannes Schauz genießt in der Branche den Ruf, einer der angesehensten musikalischen Leiter zu sein.

Hier die Band im Einzelnen:

Jochen Bens, Gitarre
Derek Marshall, Bass
Phillip Albright, Schlagzeug
Mareike Eidemüller, Percussion
Giorgio Radoja, Keyboard
Hannes Schauz, Flügel
Leitung Tontechnik
Tobias Hemmersbach

Tobias Hemmersbach ist Dipl. Audio Engineer und zudem zertifizierter Systemtechniker. Seit 2015 macht er eine Fortbildung zum „Meister für Veranstaltungstechnik in der Fachrichtung Bühne/Studio“. In der Kölner Musikszene hat er sich als Sound-Engineer bei Veranstaltungen mit Cat Balou, Tommy Engel, Kasalla und Bläck Fööss einen Namen erarbeitet.

Für den WDR arbeitete er als Audio-Engineer in Produktionen wie „Anastacia im Funkhaus“, Joris und Andreas Bourani in Essen und u.a. den “Deutschen Hörfunkpreis im Funkhaus“.

Allein 2016 war er als Systemtechniker für viele bekannte deutsche Festivals verantwortlich und sorgte 2016 beim Pilot-Event ESL „One Cologne“ in der Kölner Lanxess Arena für den guten Ton.

Leitung Lichttechnik
Fabian Nallinger

Fabian Nallinger schöpfte bereits im Alter von 6 Jahren erste Bühnenerfahrungen im elterlichen Betrieb Showtime. An der Seite seines Vaters Guido wagte er sich bereits in ganz jungen Jahren an das Lichtpult und es dauerte nicht lange, bis er als verantwortlicher Lichtoperator die ersten Shows fuhr. Im Rahmen eines Praktikums an der Oper Bonn war er als Lichttechniker für das Musical „SnoWhite“ verantwortlich. 2014 und 2015 war er der Lichttechniker für die Veranstaltung „Bonn leuchtet“. In der Premiere von „Best of Musical and Wine“ im Jahr 2014 sorgte Fabian Nallinger für die beeindruckende Lichttechnik im Steigenberger Kurtheater in Bad Neuenahr. 2015 und 2016 überzeugte er als Videooperator bei „Best of Musical and Wine“ mit der Beamer-Präsentation der Bühnenbilder. Als Lichtoperator setzte er Großveranstaltungen für Firmen wie Haribo und Telekom in das rechte Licht.
Er war Lichtoperator in mehreren Jahren bei internationalen Messen wie die Gamescom und bei der Computer Spiel Liga Electronic Sports League (ESL) in Paris und Barcelona. Die Fahrzeugpräsentation des Mercedes Benz Actros und diverse Produktionen der Show „Ham&Egg“ in ganz Deutschland tragen seine Handschrift als Lichtdesigner.

Beamer- Operator
Christian Kissener

Christian Kissener sorgt im Bereich der Systemtechnik beim alljährlich stattfindenden Greenjuice-Festival Bonn für die Beschallung der Veranstaltung.

Für die Show „Best of Musical and Wine“ 2015 im Steigenberger Kurtheater in Bad Neuenahr war er ebenfalls im Bereich Beschallung tätig.

2016 war er für die Leitung Video- / Projektionstechnik auf internationalen Messen wie der ESL (Electronic Sports League) in Barcelona als auch auf der ESL Gamescom in Paris verantwortlich.